Tony Hawk

Tony Hawk
Tony Hawk
Tony Hawk 2006 bei der Gumball 3000
Tony Hawk 2006 bei der Gumball 3000

Tony Hawk (Spitzname Birdman) (* 12. Mai 1968 in Carlsbad, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Skateboardfahrer, der als erster eine zweieinhalbfache Drehung um die Körperlängsachse (= 900° in der Halfpipe geschafft hat. Er wird als Pionier des modernen Vert-Styles gesehen.

Als kleiner Junge hatte Tony Hawk psychische Probleme und der Schulpsychologe seiner Schule hatte festgestellt, dass Tony ein unterforderter Junge war mit einem großem Aggressionspotenzial. Nur aus diesem Grund schenkte ihm einer seiner Verwandten sein erstes Skateboard. Das Skateboard veränderte ihn um 180°. 1982, gerade erst 14 Jahre alt geworden, startete er als Pro im Powell & Peralta-Team, der Bones Brigade. Mit 16 war er der weltbeste Skater. Mit 17 kaufte er sein erstes Haus, zwei Jahre später ein Anwesen in Fallbrook. Mitte der 1980er begann seine unglaubliche Siegesserie: Tony Hawk wurde 12mal hintereinander Weltmeister. Er gewann in dieser Zeit nahezu jeden Contest, an dem er teilnahm (73 von 103, 19mal wurde er zweiter). In dieser Zeit erfand er über 85 neue Skateboardtricks.

Tony Hawk war auch einer der ersten Skateboarder, die ein eigenes Schuhmodell hatten (von Airwalk hergestellt).

Anfang der 1990er gab es einen Tiefpunkt in seiner Karriere, und Hawk gründete, fast pleite, eine eigene Firma namens Birdhouse für den Vertrieb von Skateboards, Skateboarding-Zubehör und -Accessoires, die 1991 endgültig anlief. 1995, bei den ersten X Games, konnte er wieder in den Vordergrund fahren und Birdhouse bekam einen so kräftigen Schub, der sie 1998 zu einer der erfolgreichsten Skatefirmen machte.

1999 ist unter Skatern allgemein als Das Jahr des 900er bekannt, zugleich ist es auch das letzte, in dem Tony aktiv an Wettbewerben teilnahm. Er schaffte in diesem Jahr den "900er", eine Drehung um 900° in der Halfpipe. Da dies nicht auf einem offiziellen Wettbewerb geschah, wurde die Leistung allerdings zunächst nicht offiziell anerkannt. 2003 holte Tony dies bei den X-Games nach.

Seitdem er sich aus dem Wettbewerbsgeschäft zurückgezogen hat, skatet Tony nur noch zum Spaß bei Shows oder moderiert Skateevents wie die X-Games. Hin und wieder ist er in den MTV-Shows Viva La Bam und JackassTriple X, The New Guy, Dogtown Boys, den Simpsons (zusammen mit Blink-182) und Police Academy 4 – Und jetzt geht's rund auf. Außerdem hatte er einen Auftritt als Mordopfer in einer Folge ("Game Over" der Serie CSI: Miami. zu sehen. Er trat unter anderem in den Kinofilmen

Tony Hawk ist verheiratet und Vater von drei Söhnen, Riley, Spencer und Keegan.